Präsentation des Amstettner Stadtmost!

Endlich ist er da! Der echte Amstettner Stadtmost!

Mittels Umfrage konnten AmstettnerInnen ihren eigenen Stadtmost kreieren und über Birnensorte, Geschmack und Form der Flasche abstimmen. Auf Basis der Ergebnisse wurde der Amstettner Stadtmost 2019 nun fertig abgemischt und etikettiert. Dieser wurde am Tag des Mostes bei Seppelbauer erstmals von Bürgermeisterin Ursula Puchebner und Jürgen Datzberger präsentiert.

Die AmstettnerInnen haben abgestimmt: Der Amstettner Stadtmost 2019 ist ein halbtrockener Birnencuvee, der als Hauptbestandteil eine zarte Speckbirne beinhaltet und in der 0,75 Bouteille Flasche eine schlanke Figur macht. „Wichtig war, dass der Stadtmost unseren hohen Qualitätsvorstellungen entspricht und mit amtlichen Prüfzeichen versehen wird.“, erklärt Jürgen Datzberger bei der Präsentation am Tag des Mostes. Der Amstettner Stadtmost wurde daher beim Bundesamt für Weinbau, der akkreditierten Prüfstelle für Most, eingereicht und schließlich mit einer Staatlichen Prüfnummer positiv beurteilt.

„Wir haben gemeinsam ein Produkt entwickelt, dass den Vorstellungen vieler AmstettnerInnen entspricht.“ freut sich Bürgermeisterin Ursula Puchebner über „die Vorzüge des ländlichen Mostviertels, die in Amstetten sichtbar gemacht werden.“ So bietet sich beispielsweise am Donnerstag, 9. Mai die Gelegenheit, im Rahmen des Bauernmarktes von 7 bis 12 Uhr am Amstettner Hauptplatz, den Amstettner Stadtmost zu verkosten oder zu kaufen und mit nach Hause zu nehmen.

Mit einer limitierten Auflage von 1.000 Stück wird der Amstettner Stadtmost 2019 zudem in folgenden Amstettner (Gastronomie-) Betrieben zum Kaufen oder Genießen erhältlich sein, selbstverständlich nur so lange der Vorrat reicht: Seppelbauer‘s Obstparadies, PopUp Store „Sunshine Gallery“, Hotel Exel, Most & Kost im CCA, Mostbirnhaus, Bauernladen Lindenhof, Patisserie Naderer.

Foto 1: © Herbert Puchebner

Foto 2: © Amstetten Marketing

Foto 3&4: Mostropolis